07.05.20

Gottesdienste und offene Kirchen in Hertmannsweiler und Bürg

Auch jede Lesung wurde extra aufgenommen, dass nie zu viel Personen in der Kirche waren und auch der Abstand immer gestimmt hat.

Ab wann gibt es wieder Gottsdienste in der Bartholomäuskirche Hertmannsweiler oder in der Auferstehungskirche Bürg? Der Kirchengemeinderat hat die Möglichkeiten intensiv beraten und plant den Wiederbeginn von Gottesdiensten so früh, wie es zu verantworten ist, und sobald es von der Gestaltung her Sinn macht. "Vorläufig können wir aus baulichen Gründen und wegen der hohen hygienischen Auflagen noch keine öffentlichen Gottesdienste verantworten", war der einstimmige Beschluss. Es könnten viel zu wenige Menschen teilnehmen und es würde auf keinen Fall ein gewohner, schöner Gottesdienst sein, allenfalls eine kurze Andacht zum Sonntag.
"Wie können wir das Ziel von Gemeinschaft, geistlichem Zuspruch und dem Bedürfnis nach Gebet und Andacht bestmöglichst verwirklichen?" Das war die Frage, die den Kirchengemeinderat bewegt hat. Daher hat der Kirchengemeinderat beschlossen, die Kirche sonntags für die persönliche Andacht und das Gebet zu öffnen. Ab 17. Mai. Von 10 bis 16 Uhr steht die Kirche dafür offen - natürlich unter Erfüllung aller hygienischen Auflagen. Der Kirchengemeinderat bittet dringend darum, die Regeln verantwortlich und genau zu befolgen, die an der Kirche rechtzeitig aushängen.
Ferner wird es für jeden Sonntag ein Online-Angebot aus einer der beiden Kirchen geben, teils über die Bezirkandacht, teils von verschiedenen Teams wie dem HUGO, unserm Jugendgottesdienst. Die Gottesdienste finden Sie auf der Homepage.
Dazu prüfen wir weitere geistliche Angebote, um möglichst viele Menschen in Bürg und in Hertmannsweiler zu erreichen und zu begleiten.
Seelsorge ist selbstverständlich weiterhin jederzeit möglich - telefonisch oder auch per E-Mail oder Internet, in Notsituationen auch unmittelbar.