14.06.20

Erntebittgottesdienst mit dem Traktor

Die Wiese am Brunnbächle unterhalb des Paulinenhofs - hier ist genug Platz für Menschen und Traktoren

Die Evangelischen Kirchengemeinden Hertmannsweiler-Bürg und Birkmannsweiler-Höfen laden ein zum Erntebittgottesdienst und Traktorgottesdienst am Sonntag, 14. Juni 2020. Ein Traktor mit Hänger und Altar fährt drei Stationen an, bei denen Pfarrer Hans Peter Weiß-Trautwein und Pfarrer Hartmut Greb dreimal jeweils den gleichen Gottesdienst feiern.

Die Stationen sind:
16 Uhr Birkmannsweiler: Platz bei der Trafostation unterhalb der Kirche Zwischenbäch, Reiterweg.
17 Uhr Kirchgarten bei der Friedenskirche Höfen.
18 Uhr Paulinenhof (Degenhofer Str. 101), Wiese am Brunnbächle.

Zur letzten Station sind alle Traktorfahrer eingeladen, mit dem eigenen Traktor zu kommen. Die Zufahrt ist bequem möglich und ausgeschildert. Die Kirchengemeinde bittet darum, einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und , falls nötig, eine eigene Sitzgelegenheit. Es spielen die Posaunenchöre der beiden Kirchengemeinden in kleiner Besetzung.

Die Erntebittgottesdienste sind in der Evangelischen Kirche seit der schweren Hungersnot im „Jahr ohne Sommer“ 1816 durch den Vulkanausbruch des Tambora in Indonesien eingeführt worden. Sie erinnern daran, dass Menschen von Gottes Schöpfung leben und darum beten müssen, dass die Natur durch Regen, Sonne und Fruchtbarkeit der Erde ausreichend Nahrung für alle schenkt. Dazu gehört auch die Wertschätzung der Arbeit in der Landwirtschaft, die heute alles dafür tut, dass morgen Essen auf den Tisch kommt.