Wir helfen gerne - Kirchengemeinde hilft Kranken und Menschen in Quarantäne. Seelsorgeangebote

Wer aus Vorsicht wegen seines Alters oder seiner Gesundheit nicht mehr einkaufen gehen will, oder es nicht mehr darf, oder wer plötzlich eine Quarantäne verordnet bekommt, steht oft vor einem Berg an Problemen. Wie einkaufen, wie den Hund ausführen, wie die notwendigen Dinge erledigen? Viele Menschen haben nette Nachbarn und eine fürsorgliche Familie vor Ort. Bei andern wohnt die Familie weit weg oder sind die Nachbarn selbst betroffen oder nicht verfügbar.

Dann möchten wir Hilfe anbieten. Freiwillige der Kirchengemeinde können und wollen Sie unter Wahrung der Quarantäne-Vorschriften und Hygiene-Regeln unterstützen. Einfach im Pfarramt anrufen und besprechen, was nötig ist und wie geholfen werden kann. Spontan und sofort haben sich etliche Ehrenamtliche gemeldet, die bereit stehen für den Fall der Fälle. Für Bürg arbeiten wir dazu mit dem Bürg-Verein zusammen, ein schönes Zeichen von Bürger Verbundenheit.

Zusätzlich, weil inzwischen auch seelsorgerliche Besuche untersagt worden sind, bieten wir telefonische Seelsorge oder Seelsorge per E-Mail an. Auch ein ausnahmsweiser Besuche durch den Pfarrer unter klar geregelten hygienischen Bedingungen ist nach Absprache möglich.

Ferner ist durch die Notfallseelsorge im Rems-Murr-Kreis, wo Pfarrer Weiß-Trautwein aktiv dabei ist, ein Sorgentelefon einrichten;
Die Seelsorge-Hotline ist unter Tel. 0151-15874970 täglich von 9 Uhr bis 13 Uhr sowie von 16 Uhr bis 20 Uhr besetzt.
Gesprächsangebot für Jugendliche beim Evangelischen Jugendwerk Waiblingen, Tel. 07151-9862854.

Kontaktdaten:
Anlaufstelle Pfarramt für nachbarschaftliche Hilfe: 07195-920757
Seelsorgekontakt über 07195-920757 oder hans-peter.weiss-trautwein@elkw.de

Wer gerne helfen möchte, einfach auch im Pfarramt melden.